Kinowerbung-Kinospots

KINOWERBUNG DEUTSCHLAND: ZIELGRUPPE, MEDIADATEN UND STATISTIK

KinokasseNicht zuletzt durch die Förderpolitik wird das «Medium Kino» wie kaum ein anderer Werbeträger so intensiv durchleuchtet und steht unter ständiger Beobachtung, sowohl kulturell als auch wirtschaftlich. Sehr detailliert liegen zu der Zielgruppe soziodemografische Analysen und kinospezifische Statistiken von externen Institutionen und öffentlich-rechtlichen Organisationen vor, also vollkommen unabhängig von uns als Werbeproduzent und Werbemittler. Mediadaten aus unterschiedlichen Quellen eignen sich hervorragend für Mediaplanung und Mediamix.


Unter anderem weisen wir auf die Vorzüge von Werbung in Filmkunsttheatern und Programmkinos hin, da sich das Publikum hier von jenem der Familien- und  Mainstream-Kinos deutlich unterscheidet: Die zunehmend stark gefragte Zielgruppe der konsumaktiven Generation 40plus, die so genannten «Best Ager» oder «Silver Surver», spielen hier nämlich die Hauptrolle. Von den 2017 insgesamt 4.803 Kinosälen in Deutschland wurden 812 Säle (rund 17%) von ihren Kinobetreibern als Arthouse eingestuft. Dabei befanden sich 700 Kinosäle in 450 reinen Programmkinos bzw. Studio- und Filmkunstkinos, 112 Säle in einem Kino mit ansonsten gemischtem Programmangebot.

Wer sich erst gar nicht mit den vielen Daten beschäftigen will, dem bleibt eine durchaus angenehme wie effiziente Alternative: Beim nächsten Kinobesuch nicht nur den Film, sondern auch das Publikum einmal genauer ansehen, Auge in Auge mit der Zielgruppe, sozusagen.
Wo gibt's das sonst schon?

SOZIO-DEMOGRAPHISCHE DATEN
 

GESAMTMARKT
 

ARTHOUSE-KINOS
 

KINOSÄLE (LEINWÄNDE)

4.803

812

KINOBESUCHER (MIO. TICKETS)

122,3

15,3

KINOUMSATZ (MIO. EURO)

1.056.053.135

113.465.059

ORTSGRÖSSEN

 

 

bis 20.000

26,5

19,6

bis 50.000

24,5

16,5

bis 100.000

13,1

11,4

bis 200.000

8,7

10,8

bis 600.000

13,0

18,9

über 600.000

14,2

22,8

ALTER (%)

 

 

10 - 15

13,1

1,9

16 - 19

8,0

3,1

20 - 29

16,8

12,3

30 - 39

16,8

9,6

40 - 49

17,7

14,2

50 - 59

14,0

21,6

60 plus

13,6

37,3

GESCHLECHTER (%)

 

 

Männlich

45,9

41,5

Weiblich

51,1

58,5

BILDUNG (%)

 

 

Hauptschule

12,1

8,9

Mittlere Reife, Fachschule

36,9

33,2

Abitur, Studium

50,9

57,9

BERUFE (%)

 

 

Hausfrauen, Hausmänner

1,9

2,3

Beamte

4,4

6,2

Selbständige

4,1

7,1

Arbeiter

7,0

4,1

Rentner, Berufslose

14,6

32,2

Schüler, Studenten

29,5

11,6

Angestellte

37,9

36,4

PERSONEN IM HAUSHALT

 

 

1

23,3

36,0

2

27,8

40,1

3

18,4

11,9

4

21,8

9,9

5 plus

8,6

2,1

HAUSHALTSNETTOEINKOMMEN (EUR)

 

 

bis 749

3,2

2,6

750 - 1.499

12,4

15,2

1.500 - 2.249

20,2

19,5

2.250 - 2.999

20,9

22,7

3.000 - 3.999

28,8

21,9

4.000 plus

18,4

18,0

JÄHRLICHE BESUCHSFREQUENZ (PERSONEN %)

 

 

1 x

40,4

22,4

2 - 3 x

33,5

28,5

4 - 6 x

15,9

21,9

7 x plus

10,6

27,1

BEGLEITPERSONEN (%)

 

 

allein

12,3

19,4

mit 1 Person

48,1

53,8

mit 2 Personen

18,1

14,3

mit 3 Personen

11,8

6,6

mit 4 und mehr Personen

9,7

5,8

Quelle: Programmkinos in der Bundesrepublik Deutschland und das Publikum von Arthouse-Filmen im Jahr 2017, Filmförderungsanstalt, Berlin, September 2018



RELEVANTE MARKTDATEN DER KINOBRANCHE IN DEUTSCHLAND

Mit über 105 Mio. verkauften Kinokarten wurde 2018 ein Kinoumsatz von knapp 900 Mio. Euro erzielt. Der Vorjahresumsatz von über 1 Milliarde Euro mit über 122 Mio. Tickets konnte nicht erreicht werden. Durch das frühe Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft ist als Ursache des Rückgangs weniger als in anderen Jahren die Fußball-Weltmeisterschaft hervorzuheben, wohl aber der lange, heiße Sommer und ein ganzjährig eher schwaches Blockbuster-Angebot. Im ersten Halbjahr 2019 zeichnet sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Besucher- und Umsatzplus von rund 6% ab. Verkaufte Kinokarten sind intensive Werbekontakte mit gleichzeitig visueller und akustischer Stimulation im abgeschlossenen Raum und ein lebendiges wie soziales Erlebnis - und das ohne Ablenkungen in emotionalisierender Grundstimmung.

KINOMARKT
 

2018
 

2017
 

Einwohner Deutschland (1)

82.886.960

82.521.653

Kinobesucher (Mio. Tickets)

105,4

122,3

Kinoumsatz (Mio. Euro)

899,3

1.056,1

Kinobesuch (Tickets) pro Einwohner

1,27

1,48

Kinoumsatz (Euro brutto) pro Einwohner

10,85

12,80

Durchschnittlicher Eintrittspreis (Euro brutto)

8,54

8,63

Kinounternehmen

1.171

1,177

Spielstätten

1.672

1.672

Kinosäle

4.849

4.803

davon Kinosäle in Multiplexen (2)

1.485

1.419

Kinosäle mit Kinowerbung (3)

3.903

3.889

Kinositzplätze (4)

795.686

789.279

Standorte

905

899

Einwohner pro Kinosaal

17.094

17.181

Besucher (Tickets) pro Kinosaal

21.727

25.464

Einwohner pro Sitzplatz

104

105

Besucher (Tickets) pro Sitzplatz

132

155

Deutscher Marktanteil (auf Besucherbasis) (5)

23,5

23,9

Besucher deutscher Filme (Mio. Tickets) (5)

24,6

28,3

Quellen: Das Kinojahr 2018 und Das Kinojahr 2017, Filmförderungsanstalt, Berlin, FFA info Februar 2018 und FFA info Februar 2017. (1) Statistisches Bundesamt, Wiesbaden, Stand 30.06.2018. (2) Kinocenter mit 8 und mehr Sälen. (3) RELITA Reklame in Lichtspieltheatern, Gronau (Leine), Stand August 2018 und August 2017. (4) Sitzplätze ohne Open-Air, Universitätskinos, Filmfeste und Schließungen in den jeweiligen Jahren. (5) Nach Meldungen der Verleihfirmen.


Die FFA Filmförderungsanstalt in Berlin erhebt fortlaufend marktrelevante Daten der gesamten Kinobranche in Deutschland. Dies gilt für mittelständische und inhabergeführte Kinounternehmen sowie auch für Kinokonzerne wie CinemaxX,  Cinestar, Cineplex, UCI und Kinopolis.

Alle Angaben ohne Gewähr. Einschaltmöglichkeiten und Preisänderungen vorbehalten. Preisangaben verstehen sich netto in Euro zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Über diese Website gehen wir mit dem Nutzer keine vertragliche Vereinbarung ein. © Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

HAUPTMENÜ     KONTAKT     DATENSCHUTZ     IMPRESSUM